· 

A la Chandeleur, l'hiver passe ou prend vigeur

Crêpes, Chandeleur
Eier, Mehl und Milch - mehr braucht man nicht zum Feiern

Am 2. Februar feiert man in Frankreich Chandeleur, das Fest der Kerzen, Deutschen vielleicht unter dem Namen "Maria Lichtmess" bekannt. Im ganzen Land kommen heute Crêpes auf den Tisch, begleitet von einem oder mehreren Gläsern Cidre.

 

In manchen Gegenden Frankreichs kennt man das Fest auch als Chandelours. Der Überlieferung nach erwachen Anfang Februar die Bären aus dem Winterschlaf und prüfen das Wetter. Ist es sonnig,  schlafen sie gleich weiter, denn dann hält der Winter noch 40 Tage an. Im Vallespir in den Pyrenées-Orientales feiert man heute noch die Festa de l'Os, von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt.

 

An diesem Tag vermischen sich keltische und römische Fruchtbarkeitsriten mit christlichen Traditionen. Nur eins steht fest: die runden, gelben Crêpes symbolisieren die Sonne und damit den (hoffentlich) bald beginnenden Frühling.

 

Also an die Pfannen!

 

Und wenn der erste Crêpe gewendet werden muss:

  • ein Goldstück (empfohlen wird ein Louis d'or) in die linke Hand 
  • die Pfanne in die rechte 
  • den Crêpe hochwerfen 
  • hoffen, dass er sich in der Luft dreht und
  • mit der Pfanne glatt wieder auffangen. 

Das Goldstück dann in den Crêpe wickeln und das Paket oben in den Kleiderschrank legen. Keine Sorge, Chandeleur-Crêpes schimmeln nicht - so sagt man jedenfalls!

 

Das Goldstück vom letzten Jahr sollte man nun dem ersten Bedürftigen geben, der vorbeikommt. Als Zugeständnis an die Moderne kann man es natürlich auch für einen guten Zweck spenden. Ein Louis d'Or hat übrigens heute einen reinen Goldwert von über 200 €. Betrachtet man einmal die Kaufkraft, konnte man von einem Louis d'Or  im 18. Jahrhundert in Paris um die 400 Brote kaufen oder 11 mal in die Oper gehen. Also nicht knauserig sein beim Spenden!

 

Einem glücklichen, erfolgreichen Jahr steht nun nichts mehr im Wege.

 

 

Die Daten der diesjährigen Festa de l'Os und viele schöne Bilder finden sich hier: https://www.fetesdelours.com/