· 

Microentreprise - Neue Sätze für die Sozialabgaben

Wie ich hier schon einmal geschrieben habe, gelten seit Anfang 2020 höhere Sozialabgaben für Microentrepreneure.

 

Inzwischen ist auch bekannt, wie die Massnahme umgesetzt wird, deswegen heute ein kurzes Update.

 

Wer seit Anfang 2020 eine Microentreprise anmelden will, muss einen Antrag auf ermäßigte Sozialabgaben (ACRE) stellen. Dies ist nur in ganz bestimmten Fällen möglich, z. B. wenn man jünger als 25 Jahre alt oder behindert ist, Anspruch auf Arbeitslosengeld hat oder in sozial benachteiligten Stadtteilen wohnt.

 

Alle, die von ACRE profitieren und bereits ihre Umsätze für Januar 2020 online deklariert haben, werden festgestellt haben, dass sich bisher nichts an ihrem Sozialabgabensatz geändert hat. Dies liegt daran, dass die Urssaf noch an der Umstellung ihrer Webseite arbeitet. 

 

Erst ab (voraussichtlich) April 2020 werden die neuen Sätze in jedem Nutzerprofil hinterlegt sein. Es ist damit zu rechnen, dass die zuwenig bezahlten Abgaben für das erste Trimester dann nachgezahlt werden müssen.

 

Stand: 13.02.2020

Quelle: www.autoentrepreneur.urssaf.fr

Sie haben Fragen zum Thema oder brauchen Unterstützung bei der Anmeldung einer Microentreprise?

 

Ich helfe gerne weiter: