· 

Pass Sanitaire in Frankreich

Ab dem 21. Juli 2021 gelten in Frankreich neue Regeln für Kinos, Museen, Theater: Zugang nur noch mit Pass Sanitaire. Ab August soll dieser auch für fast alle anderen Orte mit Publikumsverkehr verpflichtend werden. Hier eine Übersicht, die laufend ergänzt wird.

Was ist der Pass Sanitaire?

Der Pass Sanitaire ist der Nachweis, dass man geimpft, getestet oder genesen ist.

 

Vollständig geimpft ist man:

  • 4 Wochen nach der Einmal-Impfung mit Johnson&Johnson
  • 7 Tage nach der 2. Impfung mit einem der anderen Impfstoffe
  • 7 Tage nach der 1. Impfung + überstandener Covid-Erkrankung.

Getestet ist, wer einen negativen Antigen- oder PCR-Test (<72 h alt) vorweisen kann.

 

Als genesen gilt man mit einem positiven Antigen- oder PCR-Test, der nicht jünger als 11 Tage und nicht älter als 6 Monate ist.

 

Alle Nachweise können entweder als Ausdruck oder in elektronischer Form vorgelegt werden.

 

Die Regeln gelten auch für Touristen. Der EU-Pass wird anerkannt.

Wo ist der Pass Sanitaire verpflichtend?

Ab dem 21/07/2021 wird der Pass Sanitaire an allen Orten mit Publikumsverkehr verpflichtend, an denen mehr als 50 Personen zusammenkommen.

 

Dazu gehören:

  • Kinos, Theater, Konzertsäle
  • Sportplätze, Stadien, Schwimmbäder, Eislaufbahnen
  • Museen, Bibliotheken
  • Ausstellungen, Messen.

Eine Maskenpflicht besteht an diesen Orten nicht mehr, ausser Präfektur oder Veranstalter legen etwas anderes fest.

 

Ab 9. August 2021 kommen weitere Orte hinzu:

  • Cafés, Bars, Restaurants - auch Terrassen
  • Sportstudios
  • Flugzeuge, Züge und Busse im Fernverkehr
  • Krankenhäuser, Altenheime, medizinische und andere Einrichtungen
  • für Einkaufszentren > 20.000 m² Grundfläche.

Wer braucht den Pass Sanitaire?

Jeder Besucher oder Mitarbeiter muss einen Pass Sanitaire vorlegen. Kinder unter 12 Jahren sind davon ausgenommen. Für Kinder von 12 - 17 Jahren gilt eine befristete Ausnahme bis Ende September, da sie noch nicht ausreichend Gelegenheit zum Impfen hatten.

 

Für Mitarbeiter gilt ebenfalls eine Ausnahme: wer noch nicht geimpft ist, hat noch bis 1. August Zeit, sich impfen zu lassen. Danach müssen sich ungeimpfte Mitarbeiter regelmäßig testen lassen. 

 

Im Gesundheitswesen gelten strengere Regeln: wer ab 15. September nicht geimpft ist, darf nicht weiter arbeiten und wird nicht bezahlt.

 

Entlassungen von Mitarbeitern ohne Pass Sanitaire oder von ungeimpften Mitarbeitern wird es nicht geben.