· 

Neue Umsatzgrenzen für Microentrepreneure 2020

2020: Umsatzgrenzen steigen

Seit Januar 2020 gelten neue Umsatzgrenzen für Microentrepreneure:

  • 176.200 € für Ankauf/Verkauf
  • 72.500 € für alle handwerklichen, kommerziellen und liberalen Aktivitäten.

Werden diese Umsatzgrenzen überschritten, wechselt der Status des Unternehmers zum sogenannten Régime réel. Dies hat Auswirkungen auf Besteuerung und Sozialversicherungsbeiträge.

TVA - Franchise en base

Die Grenzen für die Befreiung von der TVA steigen ebenfalls an:

  • 85.800 € für Ankauf/Verkauf
  • 34.400 € für sonstige Aktivitäten.

Plafond majoré TVA

Die Franchise en base TVA darf einmalig überschritten werden, bis zu den folgenden Umsatzgrenzen:

  • 94.300 € für Ankauf/Verkauf
  • 36.500 € für sonstige Aktivitäten.

Sobald diese Umsatzgrenzen (auch im laufenden Jahr) überschritten werden, ist der Unternehmer verpflichtet, TVA abzuführen.

Activités mixtes

Ist ein Unternehmen in verschiedenen Bereichen tätig, darf der Umsatz aus den Dienstleistungs-, Handwerks- und kommerziellen Aktivitäten die untere Grenze nicht überschreiten. Der Gesamtumsatz, inklusive der Einnahmen aus Ankauf/Verkauf, muss unterhalb der oberen Grenze bleiben.

 

Stand: 03/01/2020

Änderungen gibt es auch bei der Sozialversicherung für Selbständige: